Sanierung Küche und Kantine Justizvollzugskrankenhaus in Fröndenberg

Für den BLB NRW Dortmund hat die Kombiplan GmbH & Co. KG den Umbau des Küchen- und Kantinenbereiches im UG des Justizvollzugs­krankenhauses in Fröndenberg geplant und durch die Bauzeit begleitet.

Fertigstellung: 01/2016
Ort: Fröndenberg

Abwassersystem

Nach der baulichen Entkernung der Bereiche wurde innerhalb der Räumlichkeiten ein neues Abwassersystem mit Trennung zwischen Fetthaltig-, Schmutz- und Regenwasser nach DIN EN 12056 und DIN 1986-100 umgesetzt. Das fetthaltige Schmutzwasser wird nun über ein getrennt verlegtes neues Rohrleitungssystem und einen außerhalb des Gebäudes liegenden Fettabscheider nach DIN 1825 entsorgt. Der Anschluss des fäkalienfreien und fäkalienhaltigen Abwassers erfolgte durch neu verlegte Grundleitungen an einen neuen Schacht im Hofbereich. Das Regenwasser wurde dabei an einen vorhandenen Schacht angeschlossen. Ebenfalls bei der Errichtung der Trinkwasserversorgung des Küchenbereiches wurde die DIN 1988 eingehalten.  Mittels automatischer Spüleinrichtungen an den Strangenden werden die Hygienevorschriften gewährleistet.

Raumlufttechnik

Die RLT-Technik inkl. der MSR wurde gemäß aktuell technischer Richtlinien geplant und ausgeführt. Der Küchenbereich wird zonenspezifisch mittels Volumenstromregler  und –begrenzer über eine Lüftungsdecke mit Aktiv- und Flachkassetten sowie Schwerpunktabscheider versorgt. Diese Ausführung ermöglicht eine Dämmung der Geräuschentwicklung in derart schallharten Räumen und gewährleistet die notwendige Luftmenge in diesen Bereichen. Durch ein separates RLT-Gerät über Drallauslässe und Tellerventile werden die Nebenbereiche versorgt. Für die Spülmaschinenabluft ist ein separater Abluftventilator mit einer Leistung von 1.700 m³/h verbaut worden. Im Bereich der Ausgabe ist eine Kombination aus Lüftungsdecke und Schlitzauslässen installiert worden.