Aktuelles rund um Kombiplan

Energieforum 2018

Am 26. April 2018 fand unser 3. Forum - Energie und Effizienz statt.

Am 26. April 2018 fand unser 3. Forum - Energie und Effizienz statt.

Nach dem positiven Votum der Parteien zur Koalitionsvereinbarung wird die energiepolitische Richtung der nächsten Legislaturperiode in den nächsten Wochen konkretere Formen annehmen. Die Aussagen im Koalitionsvertrag sind nur beim Klima, EE-Stromausbau, der Energieforschung und den „Stadtwerkeanliegen“ (Verteilnetze, Fernwärme, Speicher) relativ konkret und für deren Stakeholder überwiegend erfreulich. Die Interessen der Energieintensiven sind nur vage ausformuliert („Wahrung der Wettbewerbsfähigkeit“) und lassen jede Menge Interpretationsspielraum zu; umgekehrt ist ein sehr herausforderndes Ziel in nur sieben Zeilen relativ klar formuliert: den Energieverbrauch bis zum Jahr 2050 um 50 % zu senken aber gleichzeitig „die Fördermittel auf dem derzeitigen Niveau zu stabilisieren“. Das hört sich, gelinde gesagt, nach der Quadratur des Kreises oder massivem Einsatz von Ordnungsrecht an.

Die für Sie relevanten Themen sind durch diese politische Agenda im Wesentlichen gesetzt: die sich gravierend verschärfende Klimapolitik (Stichwort: Dekarbonisierung) mit ihren Auswirkungen auf die Energie- und Ressourceneffizienz, die Weiterentwicklung
des Strommarktes in Verbindung mit dem Thema Flexibilität und die sich abzeichnenden Änderungen der Rahmenbedingungen bei
den Stromnetzentgelten sowie den Umlagen, Abgaben und Steuern. Dazu schweben über allem die Vorgaben der EU in Form von
Reformen, „Paketen“ und Richtlinien. Diese Agenda wird in den nächsten Jahren in Verbindung mit den sich neu entwickelnden
Geschäftsmodellen Ihre volle Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen.

In den Einzel-Foren haben wir mit den Teilnehmern vornehmlich konkrete praktische Fragestellungen diskutieren bzw. Ihnen Lösungsansätze vorstellen.

Zurück